Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Familie

DAMIT AUS FAMILIE (ER)LEBEN WIRD.

DAMIT AUS FAMILIE (ER)LEBEN WIRD.

Mehr

Paare

DAMIT AUS PAAR WERDEN PAAR BLEIBEN WIRD.

DAMIT AUS PAAR WERDEN PAAR BLEIBEN WIRD.

Mehr

Eltern

DAMIT ELTERN SEIN FREUDE BLEIBT.

DAMIT ELTERN SEIN FREUDE BLEIBT.

Mehr

Politik

DAMIT FAMILIE WIEDER MEHR-WERT BEKOMMT.

DAMIT FAMILIE WIEDER MEHR-WERT BEKOMMT.

Mehr

intakt.info

DAMIT FAMILIEN IHREN WEG FINDEN.

DAMIT FAMILIEN IHREN WEG FINDEN.

Mehr

„Kess-erziehen: Kinder mit Handicap“

Kinder, die besondere Bedürfnisse haben, fordern Mutter und Vater im liebevollen Miteinander auf ganz eigene Weise. Aufgrund ihrer körperlichen oder geistigen Behinderungen brauchen sie von ihren Eltern teilweise besondere Begleitung und Unterstützung - und fordern ihre Eltern auf ganz eigene Weise. Diese wiederum durchleben einen oftmals sehr anspruchsvollen Alltag, geprägt von gefühlt grenzenlosem Engagement und vielen Fragen.

Wie erreiche und verstehe ich mein Kind? Welche Grenzen kann ich ziehen und welche Grundbedürfnisse habe auch ich als Elternteil? Überhaupt: Wie geht Erziehung hier ganz konkret? Um Familien in ihrem besonderen Alltag zur Seite zu stehen, wurden Kurse für und mit betroffenen Eltern entwickelt.
Der praxisorientierte Kurs „Kess-erziehen: Kinder mit Handicap“ will Eltern Mut machen, persönliche Antworten zu suchen und diese zu finden. In sechs Kurseinheiten, die am Abend, am Nachmittag oder am Wochenende stattfinden, können Eltern von Kindern mit Behinderung zwischen 3 und 11 Jahren mithilfe von Impulsen, Übungen und im Erfahrungstausch mit anderen Eltern auf dieses Thema eingehen. „Dieser Kurs  will Eltern Mut machen, Antworten zu suchen und zu finden“, fasst Bildungsreferentin Elisabeth Amrhein zusammen. „´Kess-erziehen´ vermittelt auch in seinen anderen Formaten keine Erziehungsmethode, sondern steht für eine Erziehungshaltung. Es geht darum, Eltern auf ihren Erziehungsalltag hin zu stärken.“ Die Eltern erhalten zunächst vielfältige, praxisorientierte Impulse, wie sie ihre individuelle Beziehung zu ihrem Kind stärken können. Der Kurs setzt an konkreten Erziehungssituationen an. Es werden Handlungsperspektiven vermittelt, die Eltern ausprobieren und weiterentwickeln können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, Mütter und Väter zu ermutigen, auf sich und ihre Bedürfnisse zu achten und ihre Grenzen respektvoll zu setzen. Dadurch entsteht Verständnis und  Akzeptanz bei den Eltern, die das Zusammenleben in der Familien erleichtert. „Uns ist es wichtig, ein liebevolles Miteinander zwischen Kind und Eltern entstehen zu lassen“, erklärt Elisabeth Amrhein, die gemeinsam mit Hildegard Metzger, Leiterin INTAKT.info innerhalb einer bundesweiten Entwicklungsgruppe am Aufbau der Kurse beteiligt war.
Die Kurse werden vom Familienbund Würzburg getragen und werden im neuen Jahr stattfinden. Weitere Informationen gibt es auf www.familienbund-wuerzburg.de, unter Familien/Kess-erziehen und persönlich über das Büro des Familienbundes. Zu erreichen ist Ansprechpartnerin Elisabeth Amrhein unter der Telefonnummer 09 31/386 65 221.

Andrea Bala 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung